Na endlich!

Immer wenn ich meine alte Site betrachtete, dachte ich: "Schön und gut, aber ist das alles noch aktuell?"
Nun, was die Inhalte betrifft, war das alles so aktuell, wie Geschichte eben aktuell sein kann.
Ich spürte zugleich, dass sich die Grundstimmung, die Musik in mir stark verändert hat.
Mein Leben hatte sich, seit ich jene Seiten erstellt hatte, in vielen Bereichen verändert; es ist reichhaltiger geworden, in vielen Bereichen gefestigter, das beste Weib der Welt hielt Einzug , ganz neue Optionen und damals nicht vorauszuahnende Möglichkeiten stehen mir jetzt offen.

Älter geworden bin ich trotzdem nicht.


Portrait von mir, im Mai 2004 Oder etwa doch?
Gut, ich gebe zu, die Erosion mancher Gesichtspartien ist nicht aufzuhalten; der Wind, der mir während meines unaufhörlichen Fortschreitens ins Gesicht blies, hinterliess deutliche Furchen, nahm Partikel meiner Haut mit, die jetzt nach und nach als Fallout im Südpazifik niedergehen werden.
Es ist den Bewohner jener Inseln zu wünschen, dass dieser Niederschlag zumindest eine düngende Wirkung auf die Vegetation entfalten wird.
Wobei wir bei einem Thema wären, welches alle Leute streift, die viel mit mir zu tun haben:

Ich spinne.



Leider verfüge ich nicht über ein ein etymologisches Wörterbuch, dass mir verriete, ob das Verb "spinnen" tatsächlich von der Netzespinnerei der Spinne herrühre.
Mir bedeutet es ganz einfach, dass ich ständig gedankliche Fäden knüpfe, jedoch nicht nach geometrischen Gesetzen, sondern nach vordergründig zufälligen Einfällen.
Vordergründig deshalb, weil, was mir als Zufall erscheint, doch wohl schon eine Art logischer Struktur entspringt. Nämlich meinem Hirn mit seinen physisch greifbaren Bahnen, worin aber eine Riesenmenge an Erfahrungen, Erinnerungen und Wissen sedimentiert und überlagert liegt, wo in gewissermassen geologischen Prozessen alte Schichten längst strukturell umgeordnet und neu gemischt wurden.

Willkommen in meinen metamorphen Windungen!